Maus in der Kamera / AGB

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNEN (AGB)

  1. Allgemeines

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) regeln die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und dem webRaben Webdesign Studio, Inhaber JRrational Jasmine Ragusa (genannt webRabe). Kunden, die eine Dienstleistung oder ein Produkt von webRabe in Anspruch nehmen, anerkennen damit die vorliegenden AGB. Änderungen dieser AGB und Ergänzungen sind nur wirksam, sofern sie von den Parteien schriftlich vereinbart werden.

webRabe bietet umfassende Dienstleistungen und Produkte in den Bereichen Erstellung und Wartung von Webseiten, SEO, Brand Design, Corporate Design, Marketing und Grafik (wie Design von Logos oder Flyern usw.) und Fotographie.

Die Einzelheiten zu den angebotenen Dienstleistungen und Produkten von webRabe und deren Umfang ergeben sich aus der jeweiligen Offerte.

  1. Preise und Zahlungskonditionen

2.1  Vorbesprechung
Das erste Beratungs- und Informationsgespräch zwischen webRabe und dem Kunden ist unverbindlich und kostenfrei.

2.2  Offerte und Vertragsverhältnis
Offerten sind kostenlos und haben eine Gültigkeit von 30 Tagen, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Eine Offerte wird erst mit deren Annahme durch den Kunden (wie Unterzeichnung, Bestätigung durch E-Mail oder Leistungsbezug) für beide Parteien verbindlich. Der Vertrag kommt mit der Annahme der Offerte durch den Kunden zustande.

Die Preise in den Offerten sind ohne Mehrwertsteuer (Einzelfirma keine Mehrwertsteuer-pflicht).

2.3  Rechnungsstellung
Die Rechnung wird spätestens nach Abschluss des Auftrags gestellt und dem Kunden zugesandt. WebRabe kann zudem Monats- oder Zwischenrechnungen stellen. Die Höhe einer Zwischenrechnung richtet sich nach den Leistungen, die bis zu diesem Zeitpunkt durch webRabe erbracht wurde. WebRabe behält sich sodann vor, für grössere Aufträge bei Vertragsabschluss eine Akontozahlung von bis zu 50% des Offerte Betrags zu verlangen.

Rechnungen für Wartungsverträge und dergleichen werden in der Regel bei Auftragserteilung für die laufende Vertragsdauer gestellt und sind im Voraus zahlbar.

Die Einzelheiten zur Rechnungstellung ergeben sich aus der jeweiligen Offerte.

2..4 Zahlungskonditionen
Der Rechnungsbetrag ist innerhalb der Zahlungsfrist von 30 Tagen ohne Abzug zahlbar. Wird die Zahlung nicht spätestens zum Zahlungstermin geleistet, gerät der Kunde ohne Mahnung automatisch in Verzug. Nach erfolgloser erster Mahnung (schriftlich) kann webRabe die Leistungserbringung bis zur vollständigen Zahlung einstellen (inkl. allfälliges Offlineschaltung der Webseite, sowie Sperren des Zugangs zur Software). Ab der zweiten Mahnung wird eine zusätzliche Mahngebühr von 80.00 CHF in Rechnung gestellt. Zudem kann webRabe den Vertrag mit dem Kunden fristlos kündigen und/oder Schadenersatz geltend zu machen. WebRabe behält sich das Recht vor, Inkassofälle auf dem Betreibungsweg gelten zu machen und/oder uneinbringliche Forderungen an Dritte abzutreten.

2.5  Annullierung
Wird ein Auftrag durch den Kunden annulliert, so sind alle bis zum Zeitpunkt der Annullierung aufgelaufenen Stunden bzw. Aufwände zu entschädigen. Gleichzeitig verliert der Kunde jegliches Nutzungsrecht (vgl. Ziff.3.9) an den durch webRabe zur Verfügung gestellten Tools (wie CMS usw.).

 

  1. Leistungsumfang, Rechte und Pflichten von webRabe

3.1  Sorgfaltspflicht
WebRabe verpflichtet sich im Rahmen der Auftragserbringung zu einer sachkundigen und sorgfältigen Leistungserbringung.

3.2  Browserkompatibilität
WebRabe gewährleistet, dass alle Webseiten mit modernen Browsern (Google Chrome, Firefox, Microsoft Edge, Safari) kompatibel sind. Für alle ältere Browser Versionen besteht keine garantierte Kompatibilität. Je nach Webbrowser und Betriebssystem kann es zu einer unterschiedlichen Darstellung der Webseite kommen.

Bei mobilen Geräten wie Tablets und Smartphones sind die Formate und Auflösungen sehr unterschiedlich. Je nach verwendetem mobilem Endgerät wir die Webseite deshalb unterschiedlich dargestellt. Die Darstellung von Webseiten auf mobilen Geräten wird auf die gebräuchlichen Standardbreiten ausgerichtet.

3.3  Suchmaschinen
WebRabe garantiert keinen Erfolg einer allfälligen Verbesserung der Positionierung in Suchmaschinen, da diese von zahlreichen Faktoren abhängt, auf welche webRabe keinen Einfluss hat.

3.4  Printmedien
Sofern webRabe für den Kunden auch Leistungen im Druckbereich erbringt, bestätigt der Kunde mit dem „Gut zum Druck“ (schriftlich), dass alle abgebildeten Informationen korrekt sind und die Texte auf Rechtsschreibefehler geprüft wurden. WebRabe lehnt jegliche Haftung für geringfügige Farbabweichungen für Printmedien ab. Es steht in der Pflicht des Kunden, allfällige Reklamationen beim entsprechenden Printpartner zu beanstanden und mit diesem über einen Neudruck zu verhandeln. Für allfällige Lieferverzögerungen durch den Printpartner ist jegliche Haftung seitens von webRabe ausgeschlossen.

3.5  Mängelgewährleistung
Mängel, welche zugesicherte Eigenschaften betreffen, werden, sofern vom Kunden innert 8 Tagen beanstandet (schriftlich), von webRaben mittels kostenloser Nachbesserung innert angemessener Frist behoben. Als Mangel gilt ein Umstand, der entweder zu einer erheblichen Funktionsstörung beiträgt oder die wesentliche Funktion des Produktes beinträchtig.

Mängel, welche nicht durch webRabe verursacht worden sind, wie z.B. Störungen beim Internet Service Provider oder weiteren Ausfällen von durch webRabe genutzte Dienstleistungen werden von dieser Gewährleistung ausgeschlossen.

3.6  Haftungsausschluss
Die Haftung von webRabe ist zudem beschränkt auf Schäden, die auf vorsätzliche Vertragsverletzungen oder grobe Fahrlässigkeit von webRabe oder ihrer Mitarbeitenden zurückzuführen sind. Allfällige Schäden sind unverzüglich (schriftlich) zu melden.

WebRabe übernimmt zudem keine Haftung für (direkte oder indirekte) Schäden aufgrund technischer Probleme, Serverausfall, Datenverlust, Übertragungsfehler oder sonstiger Gründe, welche sich nicht im Einflussbereich von webRabe befinden, und haftet in keinem Fall für entgangenen Gewinn, entgangenen Nutzen oder für andere mittelbare oder indirekte Schäden irgendwelcher Art. Eine allfällige Haftung von webRabe ist beschränkt auf den Gegenwert der beanspruchten Leistungen. WebRabe haftet auch nicht für Hard- oder Softwareprodukte von Drittunternehmen, die sie den Kunden verkauft oder sonst wie zu Verfügung stellt.

3.7  Terminverzug
WebRabe ist darum bemüht, die angegebenen Liefertermine einzuhalten. Bei Nichteinhalten dieser Termine ist webRabe eine angemessene Frist zu gewähren. Spezielle Hindernisse, welche ausserhalb des Einflussbereichs von webRabe liegen (wie die verspätete Mitwirkung des Kunden, Naturereignisse, besondere Anlässe, Unfälle oder Krankheit, erhebliche Betriebsstörungen oder Arbeitskonflikte usw.) berechtigen webRabe, festgelegte Termine zu verschieben.

3.8  Widerrechtliche und unsittliche Inhalte
WebRabe behält sich das Recht vor, bei widerrechtlichen, unsittlichen oder unethischen Inhalten einer Webseite sämtliche Verträge mit dem Kunden fristlos zu kündigen und die Geschäftsbeziehung zu beenden.

3.9  Nutzungs- und Urheberrechte
Die Nutzungs- und Urheberrechte aller durch webRabe erbrachten Dienstleistungen, welche im Rahmen des Vertrags individuell und kundenbezogen erbracht werden, gehen, soweit sie übertragbar sind, ab Zeitpunkt des Projektabschlusses und nach vollständiger Bezahlung der (Schluss-)Rechnung auf den Kunden über.

Benützt webRabe Software von Dritten, so verbleibt diese sämtlichen Rechte daran, ausser wenn zwischen dem Dritten, webRaben und/oder dem Kunden eine anderweitige Vereinbarung besteht. Es gelten die Lizenzbestimmungen der jeweiligen Softwarehersteller und allenfalls Zusatzbedingungen von webRabe. Für Open Source Programme gelten die jeweils zugehörigen Lizenzbestimmungen. Informationen darüber können die Kunden jederzeit auf der Webseite des Anbieters einsehen.

Der Kunde nimmt ausdrücklich zur Kenntnis und ist damit einverstanden, dass die allfällig von webRabe beigezogene Shop- und Websoftware nicht in deren Eigentum ist.

Es steht in der Verantwortung des Kunden, für jegliches material (wie Text, Grafiken, Foto, usw.) welches er auf seiner Webseite publiziert, die entsprechenden Nutzungs- und Urheberrechte zu besitzen beziehungsweise die Einwilligung des jeweiligen Urhebers einzuholen. WebRabe leitet Rechtsansprüche von Dritten aus Urheberrechtsverletzungen oder anderen Ansprüche an den Kunden weiter. Etwaige Kosten der Rechtsverfolgung trägt ausschliesslich der Kunde.

3.10     Sicherheit, Datenschutz und Werbung
WebRabe verpflichtet sich, in Systemen, Programmen usw. die ihr gehören und auf die webRabe Einfluss hat, für Sicherheit nach dem aktuellen Stand der Technik zu sorgen sowie die aktuellen Datenschutzbestimmungen einzuhalten.

Die Parteien behandeln alle Informationen vertraulich, die weder allgemein bekannt noch allgemein zugänglich sind, insbesondere Informationen über Know-how und Programmgestaltung. Im Zweifel sind Informationen vertraulich zu behandeln. Diese Geheimhaltungspflicht besteht schon vor Vertragsabschluss und dauert über die Beendigung des Vertrags hinaus.

Falls keine anderen schriftlichen Vereinbarungen getroffen werden, ist webRabe berechtigt, nach Abschluss eines Auftrags die Arbeit und das Tätigwerden für den Kunden zu publizieren. WebRabe ist insbesondere auch berechtig, den Namen sowie einen Link zur Webseite von webRabe (www.webrabe.ch) zu platzieren.

3.11     Beizug Dritter
WebRabe ist es ausdrücklich erlaubt, im Rahmen der Auftragserbringung Dritte beizuziehen. Für deren Leistung bleibt jedoch webRabe dem Kunden gegenüber direkt verantwortlich.

 

  1. Rechte und Pflichten des Kunden

4.1  Mitwirkungspflichten
Der Kunde wirkt bei der Erbringung des Auftrags durch webRabe mit, sofern dies erforderlich ist. Er stellt webRabe alle zu Durchführung der Leistung erforderlichen Informationen rechtzeitig zu Verfügung. Ohne gegenteilige Information des Kunden geht webRabe davon aus, dass lediglich Kopien übergeben werden, welche für den Auftrag gebraucht werden und von webRabe verändert werden dürfen.

Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, seinerseits angegebene Termine einzuhalten und webRabe im Falle der voraussichtlichen Nichteinhaltung frühzeitig zu informieren. Anfragen von webRabe an den Kunden, sei es bezüglich benötigten Materials oder anderen Angelegenheiten, sind innert nützlicher Frist, maximal aber einer Arbeitswoche, zu beantworten. Bei Überschreitung dieser Frist ist webRabe berechtigt, Liefertermine zu verschieben.

Sofern der Kunde seinen Mitwirkungspflichten vertragswidrig wird, nicht ordnungsgemäss oder verspätet nachkommt und sich infolge dessen die Erbringung der Leistung von webRabe verzögert oder Schäden entstehen, ist webRabe hierfür nicht verantwortlich. Entsteht webRabe hierdurch ein Mehraufwand, so ist dieser durch den Kunden zu erstatten.

4.2  Auftragsänderungen und Zusatzleistungen
Während der Durchführung eines Auftrags kann der Kunde Änderungen oder Anpassungen jeglicher Art beantragen. Diese und weitere Dienstleistungen, welche nicht explizit zu Beginn des Auftrags in der Offerte erwähnt wurden bzw. von dieser erfasst sind, gelten als Zusatzleistungen und sind nach Stundenansätze von CHF 110.–/Std., zusätzlich zu entschädigen. Dasselbe gilt für Leistungen ausserhalb der Leistungszeiten, sonstige Leistungen und ausserordentliche Reisekosten und Spesen, sowie besondere administrative Arbeiten, soweit sie vom Kunden gewünscht werden. Reisezeiten werden zu einer Pauschale von CHF 100.00 verrechnet.

Telefonisch aufgegebene Änderungen oder Anpassungen durch den Kunden bedürfen der Bestätigung in schriftlicher Form oder per E-Mail.

 

  1. Schlussbestimmungen

Der Kunde kann Forderungen von webRabe nur mit unbestrittenen oder rechtskräftig festgestellten Gegenansprüche verrechnen.

Die AGB gelten in der zum Zeitpunkt des Vertragsabschlusses vorliegenden Form auf unbestimmte Zeit, sofern nichts anderes schriftlich vereinbart wurde.

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser AGB als ungültig, unwirksam oder unerfüllbar erweisen, so wird dadurch die Gültigkeit, Wirksamkeit und Erfüllbarkeit der übrigen Teile der AGB nicht beeinträchtigt.

Die vorliegenden AGB unterstehen ausschliesslich schweizerischem Recht. Für alle Rechtsbeziehungen mit webRabe ist das Schweizer Recht anwendbar, Gerichtsstand ist der Sitz von webRabe, c/o JRrational Jasmine Ragusa.

webRabe Webdesign Studio, Bettlach, 01. Juni 2020